Bitumendickbeschichtung 2 K zur Bauwerksabdichtung

Rissüberbrückende Bitumenbeschichtung zum Abdichten erdberührter Bauteile DIN 18533.

Die Erfahrung zeigt, dass ältere Bauwerke über keinen oder einen nicht ausreichenden Grundmauerschutz verfügen. Beim Neubau verhält es sich ähnlich, da hier oftmals der Lastfall-Wasserbeanspruchklasse im Sinne der DIN 18195-18533 nicht berücksichtigt wird. Bitumendickbeschichtungen auch (KMB kunststoffmodifizierte-bitumen ) genannt, stehen für den vertikalen Einsatz der Außenabdichtungen am Bauwerk. Bitumendickbeschichtungen sind lösungsmittelfrei, faservergütet, rissüberbrückend und funktionieren auf 2-Komp-Basis. Zur Rissüberbrück auf Flächen wird ein Armierungsgewebe als Verstärkung mit in die erste Lage der Bitumen-beschichtung eingebaut.  Von Bodenfeuchtigkeit bis zu drückendem Wasser ist die KMB ein sicheres Abdichtungsverfahren im Alt- und Neubau. Auch gegenüber den Bitumenbahnen hat das System mehrere Vorteile, da ein nahtloses Arbeiten am Objekt - wie z.B. an Ecken, Rohrdurchführungen, Wandanschlüssen und Stoßfugen möglich ist.                 

Die Bitumendickbeschichtungen werden mit dem Ökoplast 2K der Fa. Hahne ausgeführt.